Privacy Pass: Verlage und Leser profitieren von stärkerem Datenschutz

Trackingfreies Surfen bringt Publishern Geld – contentpass stellt den Privacy Pass vor

Privacy Pass: Verlage und Leser profitieren von stärkerem Datenschutz

Privacy Pass: Verlage und Leser profitieren von stärkerem Datenschutz
Trackingfreies Surfen bringt Publishern Geld – contentpass stellt den Privacy Pass vor
Mit dem „Privacy Pass“ ermöglicht das Berliner Start-up contentpass Internetnutzern das Lesen digitaler Nachrichtenangebote unter Wahrung ihrer Privatsphäre – ohne Werbebanner und das damit verbundene „Tracking“.

Die meisten kostenfreien Angebote im Internet finanzieren sich derzeit durch Werbung sowie die Weitergabe von Nutzerdaten zu Werbezwecken an Dritte. Zwei EU Verordnungen – die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), sowie die ergänzende ePrivacy-Verordnung, über die das EU Parlament am 26.10.2017 abgestimmt hat – haben das Potenzial, diese gängige Praxis grundlegend zu verändern: Webseiten-Betreiber dürfen die Daten ihrer Nutzer ab Mai nicht mehr ohne deren explizite Einwilligung verwenden oder weitergeben.

Da Nutzer in Zukunft nicht zur Preisgabe ihrer Daten gezwungen werden dürfen, stellt der „Privacy Pass“ eine Alternative für Publisher zur daten- und werbefinanzierten Vergütung dar. „Wir geben Lesern von Online-Medien wie BILD, Focus, Spiegel, etc. eine echte Wahl: Sie können entweder der Weitergabe ihrer Daten explizit zustimmen, also quasi wie bisher mit ihren Daten bezahlen, oder zu einem sehr fairen Preis werbe- und trackingfrei mit dem Privacy Pass surfen“, sagt contentpass-Gründer Dirk Freytag.

Mitgründer Jürgen Rösger ergänzt: „Die ePrivacy-Verordnung ist eine große Chance für Verlage und andere Anbieter digitaler Inhalte: Zusätzlich zur etablierten und weiterhin möglichen werbebasierten Finanzierung können Publisher wieder auf direkte Zuwendungen durch ihre Leserschaft setzen und werden damit wieder unabhängiger von Werbe-Giganten wie Facebook und Google“.

„Entscheidend für unsere Nutzer ist neben der Wahrung ihrer Privatsphäre eine einfache Handhabung und volle Kostenkontrolle, denn niemand will sich bei jedem Nachrichtenportal einzeln registrieren oder am Ende des Monats durch horrende Rechnungen überrascht werden“, sagt Freytag weiter.

Contentpass plant in den nächsten Wochen mit mehreren Verlagen einen Beta-Test um den Privacy Pass rechtzeitig zum Inkrafttreten der DSGVO im Mai 2018 bundesweit allen Nutzern anbieten zu können.

contentpass enables media brands to retain their power.
We turn ePrivacy obligations into opportunities.

Kontakt
Content Pass GmbH
Dirk Freytag
Wolfswerder 58
14532 Kleinmachnow
0171 9759210
dirk@contentpass.de
http://www.contentpass.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.