NAHTLOSE INTEGRATION IN DIE EDI-LANDSCHAFT

Lobster_scm schafft eine Web-Schnittstelle, um Prozessinseln jeglicher Unternehmensgrößen zusammenzubringen. Business Integration im besten Sinne.

NAHTLOSE INTEGRATION IN DIE EDI-LANDSCHAFT

Darstellung eines Lieferabrufes beim Lieferanten. Der Lieferant wird bei der Erstellung unterstützt. (Bildquelle: @ Lobster GmbH)

Lobster ( www.lobster.de), Hersteller von Standard-Software für Daten- und Systemintegration ( Lobster_data), operative Prozessintegration und Digitalisierung ( Lobster_scm) sowie Produktdatenintegration ( Lobster_pim) bietet als Teil seiner SCM-Lösung ein WebEDI-Portal. Der Vorteil: Damit lassen sich kleinere Geschäftspartner elektronisch anbinden und nahtlos in die EDI-Landschaft integrieren.

Maßgeschneiderte Portal-Lösungen für operative Prozessverbesserungen

Lobster_scm bietet mit seiner Webapplikation einen flexiblen Weg für die Schaffung maßgeschneiderter Portal-Lösungen. „Lobster_scm ist dazu da, operative Prozesse im Kleinen zu verbessern, um in der Summe das große Ganze voranzubringen“, erläutert Dr. Matthias Fellenberg, Geschäftsführer der Lobster SCM GmbH. Mit Lobster_scm sind Lobster-Kunden in der Lage, die bestehenden Prozess- und IT-Inseln zusammenzubringen. Das Ziel: Echte Übersicht und optimale Steuerung der Prozesse, unabhängig von den jeweils beteiligten Systemen. Lobster_scm verbindet historisch bedingte Dateninseln und macht dadurch der Suche nach der richtigen Information ein Ende. Sämtliche Geschäftsprozesse werden durchgängig ohne Medienbrüche dargestellt und orchestriert. Business Integration im besten Sinne!

Hürde EDI-Anbindung?

„Eine automatisierte Kommunikation zwischen den eigenen IT-Systemen und den Systemen der Partner, also EDI, können kleinere Unternehmen in vielen Fällen nicht anbieten“, teilt Fellenberg mit. Das stellt viele Unternehmen aufgrund der zunehmenden Vernetzung vor Herausforderungen. „Die kleinen bis mittelgroßen Unternehmen schicken weiterhin Faxe oder wählen den Weg der telefonischen Kommunikation, was für die EDI-fähigen Unternehmen wiederum unnötigen Aufwand durch Abtippen bedeutet“, ergänzt Fellenberg. Das ist dann meist auf die geringere Kommunikationsfrequenz zurück zu führen, wodurch sich eine EDI-Anbindung nicht lohnt.

Das WebEDI-Portal von Lobster_scm: Das Puzzlestück für eine nahtlose Integration in die EDI-Landschaft

Die Applikation aus dem Hause Lobster ermöglicht es, mittels einer maßgeschneiderten, eventuell sogar vom Kunden selbst-konfigurierten Lösung, einem WebEDI-Portal, auch die kleineren Geschäftspartner elektronisch anzubinden und einwandfrei in die EDI-Landschaft zu integrieren. Der Empfang, die Weiterverarbeitung sowie das Management elektronischer Datensätze erfolgt bei den kleinen Partnerunternehmen des Lobster-Kunden ganz leicht mit Hilfe eines Internet-Browsers. Einfache, weitgehend vorausgefüllte Formulare erleichtern das Handling. „Die eingetragenen Daten werden dann beim Adressaten automatisiert verarbeitet, so als wären sie mittels EDI übertragen worden“, erklärt Fellenberg. Das Besondere bei Lobster_scm: Das WebEDI-Portal wird genau auf die Anforderungen des Kunden hin gestaltet, ohne das Standard-Produkt Lobster_scm verändern zu müssen. Nur durch Konfiguration mit den intuitiven Werkzeugen, die Lobster_scm mitbringt.

Der Blick in die Praxis

Wenn beispielsweise die Software eines produzierenden Unternehmens eine Bestellung direkt als Datei zum Lieferanten schickt und diese dann ohne menschliches Eingreifen in dessen Auftragssystem landet, können wir von EDI sprechen. Daten werden von einem Softwaresystem in ein anderes geschoben und dort weiterverarbeitet. EDI ist die Abkürzung von Electronic Data Interchange, zu Deutsch also elektronischer Datenaustausch. Aufgrund der zunehmenden Vernetzung und Beschleunigung von Prozessen ist elektronischer Datenaustausch eine Grundvoraussetzung für die reibungslose Zusammenarbeit von Unternehmen. IT-Systeme können auf diese Weise weitgehend automatisiert Daten austauschen. Und das über Firmengrenzen hinweg.

ÜBER LOBSTER

Eine gute Software passt sich den Anforderungen eines Unternehmens an – und nicht umgekehrt. Dieser Prämisse folgt man bei Lobster bereits seit 2002. Mit einfach zu nutzenden Lösungen für komplexe Themen bietet die Lobster GmbH ihren Kunden drei Integrationsprodukte: Die Standard-Software Lobster_data für Daten- und Systemintegration. Lobster_scm für Digitalisierung und operative Prozessintegration. Lobster_pim für eine reibungslose Produktkommunikation. Und das alles: Immer auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Mit ihrer europaweiten Tätigkeit in Deutschland, Österreich, der Schweiz, UK, Frankreich, Nordics und den Benelux-Staaten, macht die Lobster GmbH die digitale Transformation greifbar. Vom Hauptsitz in Pöcking am Starnberger See aus beschäftigt die Firma rund 120 Mitarbeitende. Über 1.000 nationale und internationale Unternehmen unterschiedlichster Branchen profitieren von den Lobster-Softwareprodukten heute – Tendenz steigend.

Weitere Informationen: www.lobster.de

Kontakt
Lobster GmbH
Katrin Neubauer
Hindenburgstraße 15
82319 Starnberg
+49 (0) 8157-590 99-0
katrin.neubauer@lobster.de
http://www.lobster.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.