Extreme Networks übernimmt das Wireless LAN-Geschäft von Zebra Technologies

Extreme Networks übernimmt das Wireless LAN-Geschäft von Zebra Technologies
(Bildquelle: ©Extreme Networks)

München/San Jose (USA), 31. Oktober 2016 – Extreme Networks, Inc. (NASDAQ: EXTR) gibt heute den Abschluss der Übernahme des Wireless LAN (WLAN)-Geschäftsbereiches der Zebra Technology Corporation (NASDAQ: ZBRA) bekannt. Die Akquisition des WLAN-Geschäfts stärkt und erweitert das umfangreiche End-to-End Angebot an Netzwerklösungen von Extreme Networks und ergänzt die vertikale Branchenabdeckung.

„Diese Akquisition stärkt die Positionierung von Extreme Networks als drittgrößtem Anbieter von Netzwerklösungen im Enterprise Campus Segment. Sie eröffnet zudem eine ganze Reihe an Wachstumsmöglichkeiten sowie Erweiterungen des Lösungs- und Serviceangebots für unsere Kunden“, erklärt Ed Meyercord, President und CEO von Extreme Networks. „Die Ergänzung der zusätzlichen WLAN-Ressourcen erweitert unseren adressierbaren Markt in einem der am schnellsten wachsenden Geschäftsfelder der Netzwerkbranche auf 9,4 Milliarden USD. Zudem freuen wir uns, erfahrene WLAN-Branchenexperten sowie Partner und namhafte Kunden bei Extreme Networks begrüßen zu dürfen. „

Im Rahmen der Akquisition übernimmt Extreme Networks Kunden, Mitarbeiter und Technologie von Zebra. Durch die Addition von Branchenexperten, der WiNG WLAN-Technologie, führender WLAN-Security Software, einem Gastportal, einem neuen Managed Service-Angebot sowie einer großen Kundenbasis, adressiert Extreme neue Branchen wie Einzelhandel, Transport & Logistik bzw. Hospitality und verstärkt seine Position in den bisherigen Fokusbranchen wie Gesundheitswesen, Bildungswesen, Fertigungsindustrie und öffentliche Verwaltung.

„Der WLAN-Geschäftsbereich von Zebra Technologies passt strategisch perfekt zu Extreme Networks, das dadurch seine Position im Enterprise Campus Markt verstärkt“, so Nolan Greene, Senior Analyst bei IDC. „Die hinzugekaufte Technologie erweitert das bestehende Portfolio aus Netzwerklösungen mit intelligenter Managementsoftware und bietet somit für Extreme-Partner, -Distributoren, -Kunden und -Mitarbeiter neue Möglichkeiten. Der Markt für Enterprise WLAN-Lösungen ist einer der am schnellsten wachsenden Bereiche im Netzwerkmarkt, und Extreme festigt durch diese Übernahme seine Rolle als einer der Hauptakteure in diesem Markt.“

Extreme erwartet von dem Abschluss eine positive Wirkung auf den Cashflow sowie die Gewinne für das Geschäftsjahr 2017. Das Unternehmen erwartet in dem neu akquirierten WLAN-Bereich einen Jahresumsatz von über 115 Millionen USD.

Investor Relations Contacts:
Extreme Networks
Frank Yoshino
408 579 3456
fyoshino@extremenetworks.com

Analyst Relations Contacts:
Extreme Networks
Steve O“Brien
603 952 5157
sobrien@extremenetworks.com

Über Extreme Networks
Extreme Networks ist ein Anbieter von Netzwerklösungen, die durch fortschrittliche Software und Services IT-Abteilungen dabei helfen, auch die schwierigsten und geschäftskritischsten Herausforderungen im Unternehmensnetzwerk zu meistern. Das Unternehmen mit Firmenzentrale in San Jose, Kalifornien, wurde 1996 gegründet und hat mehr als 20.000 Kunden in über 80 Ländern, darunter sowohl kleine als auch große Organisationen, einschließlich weltweit führender Unternehmen in Branchen wie dem Gesundheits- oder Bildungswesen, der Industrie, dem öffentlichen Bereich oder anderen Märkten. Weitere Informationen finden Sie unter www.extremenetworks.com

Extreme Networks, das Extreme Networks Logo, Purview und CoreFlow sind entweder Markennamen oder registrierte Markennamen von Extreme Networks, Inc. in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen Namen gehören ihren entsprechenden Eigentümern.

Forward-Looking Statements
Except for the historical information contained herein, the matters set forth in this press release, including without limitation statements as to the features, performance, and benefits of Extreme Networks products including products acquired as part of the acquisition and the anticipated benefits of the acquisition of Zebra’s WLAN business are forward-looking statements within the meaning of the „safe harbor“ provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements speak only as of the date hereof. Because such statements deal with future events, they are subject to risks and uncertainties and actual results may differ materially from those anticipated or projected. These risks and uncertainties include the risk that Extreme may not realize the anticipated benefits of the acquisition or that such benefits may take longer to realize than anticipated, and other risks associated with the acquisition, such as the ability to successfully integrate the acquired technologies and operations and the actual results of their use in different environments, the potential for unexpected liabilities and Extreme Networks‘ ability to retain customer relationships and key employees and Extreme Networks‘ ability to invest in the business on a going forward basis. Extreme Networks undertakes no obligation to update the forward-looking information in this release. Other important factors that could cause actual results to differ materially are contained in the Company’s 10-Qs and 10-Ks that are on file with the Securities and Exchange Commission. http://www.sec.gov/

Firmenkontakt
Extreme Networks
Marco Mautone
Marketing Manager DACH .
85622 Feldkirchen
+49-172-6639958
mmautone@extremenetworks.com
http://www.extremenetworks.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 Garching
+49 89 360363-41/ -40
ExtremeNetworks@gcpr.de
http://www.gcpr.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.